Grundlegende Informationen


Wo können Sie die Rekuperation nutzen?
Die Rekuperation kann für alle Wohnhäuser, Geschäfte, Schulen, Turnhallen und Hallen für Kulturveranstaltungen, Küchen, Restaurants, Industriehallen, usw.., genutzen werden.
In welchen Luftströmen und mit welcher Effektivität kann die Rekuperation verwenden werden?
Die Effektivität der Rekuperation zeigt uns, wie viel Wärme wir von Abluft zu Frischluft durch den Luft-Luft-Wärmetauscher umwandeln können. Der standard Wärmeübertrager mit Plattenwärmetauscher hat eine Effektivität von 60-70% , bei maximalem Durchfluss sinkt die Effektivität auf 50%. Heute werden die meisten Gegenstrom (Kreuz-Gegenstrom) Wärmetauschern benutzt, die bis zu 97% Effektivität erreichen, bei maximalem Durchfluss sinkt die Effektivität hierbei auf 70%. Die Geräte mit Gegenstrom-Wärmetauscher sind für Durchflüsse bis ca. 15.000 15.000 m3/h konstruiert, die Geräte mit Kreuz-Gegenstrom-Wärmetauscher bis ca. 30.000 m3/h und selbstständige Kreuz-Gegenstrom-Wärmetauscher (z. B. Montage-Geräte) bis 150.000 m3/h.
Wie viel wird für Heizkosten gespart?
30 – 50%.
Welche Energiekosten für den Antrieb der Ventilatoren entstehen gegenüber der gewonnenen Wärme?
Beispiel 1: Der Wärmegewinn in der Strömung ist 571W 100 m3/h, wenn die Außentemperatur 0°C beträgt, ist die Raumtemperatur 22°C, und die Effektivität der Rekuperation beträgt somit 90%. Ein kleines Gerät hingegen liefert bei 100 m3/h und bei 100 Pa externer Anschlussleistung 51W. Das Verhältnis zwischen Aufwand und Gewinn lieg zwischen 1/9 bis 1/13. Beispiel 2: : Der Wärmegewinn in der Strömung ist 1020W. 150 m3/h unter den gleichen Bedingungen wie in dem vorigen Beispiel. Ein größeres Gerät mit Gleichstrommotoren, die eine Anschlussleistung von 46W besitzt, wird benutzt. Bei dieser Leistung ist das Verhältnis zwischen Aufwand und Gewinn etwa 1/22.
Wo kann man das Wärmerückgewinnung Gerät lagern?
Der beste Standort ist ein beheizter Raum oder der Keller, vorzugsweise im Hauswirtschafts- oder Heizraum. Es kann im Dachboden gelagert sein, dieser Ort ist jedoch aufgrund der niedrigen Umgebungstemperatur ungünstig. Bei der Wahl der Lage des Wärmerückgewinnungsgeräts ist es wichtig die Saugwirkung und Ausblasung des Geräts, die Verteilungslänge, den Lärm des Geräts (Übertragung von Vibrationen) und die Ableitung des Kondensats aus dem Wärmetauscher zu berücksichigen.
Ist eine Fensterlüftung gesünder?
Die Fensterlüftung ist unbequem, intesive Stoßversorgung verursacht einen Luftzug und kalte Luft bringt die Gefahr des schnellen Abkühlens mit sich. Die Luft ist verschmutzt mit Staub, es besteht die Gefahr von allergischen Reaktionen (z.B. Durch Pollen). Durch das offene Fenster dringt Lärm ins Innere. Für eine kontinuierliche Ableitung der Feuchtigkeit ist nicht gegeben – das fördert die Schimmelbildung.
Kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung – Frische, warme Luft wird in einer geprüften (kleinen) Menge (ohne Luftzug), sauber (gefiltert, ohne Allergene), ohne Lärmbelästung und mit kontinuierlicher Ableitung der Feuchtigkeit ausgetauscht.
Entsteht ein Luftzug durch kontrollierte Lüftung?
Nein, ein Luftzug entsteht nicht. Frische, warme Luft wird in einer gewissen Menge befördert, somit ist die Lüftung einer Wohnung oder eines Hauses nicht nötig.
Sollte ein Lüftungsgerät immer in Betrieb sein, oder ist es besser den Betrieb zeitlich zu begrenzen?
Permanente Lüftung hilft den Geruch von Textilien und Möbeln zu entfernen, überflüssige Feuchtigkeit eines neuen Hauses auszutrocknen und das Schimmelrisiko zu beseitigen. Die permanente Lüftung ist außerdem dazu geeignet, eine relative Feuchtigkeit beizubehalten, die auf das 0,3-fache des inneren Rauminhaltes des Hauses oder der Wohnung eingestellt ist.
Geben die Ventilatoren, in der Leitung oder im Luftverteiler Geräusche von sich?
Das Lüftergeräusch im Wärmerückgewinnungsgerät ist gedämpft. Es wird größtenteils absorbiert, dies geschieht im Wärmetauscher und in den Filtern. In der Leitung sollte die Geschwindigkeit der Luftströmung maximal w=3 m/s, im Luftverteilers bis w=1,5 m/s, betragen. Wenn die Leitung zu kurz für die Zu- und Abluft ist, kann man einen Geräuschdämpfer verwenden, ein Schlauch, der den Schall dämpft.
Wie kann man die Geräuscheübertragung zwischen Räumen beseitigen?
Zum Beispiel duch verzweigte Parallelleitung (System ED Flex®).
Muss man alle Räume gleichzeitig lüften oder geht das auch einzeln?
Die Standardlösung der kontrollierten Lüftung, ist die Lüftung des ganzen Raumes. Will man ein zeitliches Durchstellen haben, wird das beim Einbau des Systems mit der motorischen Klappe in der Rohrleitung der Zuluft gelöst. Man nennt dies auch „Zoning“.
Wie oft muss man die Filter in Wärmerückgewinnungsgerät wechseln?
Man muss die Filter nach der Empfehlung des Hersteller abhängig von der Verschmutzung der Umgebung wechseln. Der Wechsel wird für die Zeit zwischen 2 und 6 Monaten empfohlen.
Ist die Luft bei permanenter Lüftung trocken?
Jeder Haushalt produziert Feuchtigkeit. Feuchtigkeit, die bei alltäglichen Aktivitäten (Kochen, Baden, usw.) entsteht, wird aus den Räumen sofort entfernt. Belastend sind nur ständige Quellen der Feuchtigkeit – Feuchtigkeit aus den Blumen oder von Menschen verursachte Feuchtigkeit (eine Person produziert im Schnitt bis zu 150 g Feuchtigkeit pro Stunde). Der Innenrum ist aufgrund dieser Quellen feuchter. Messbare Feuchtigkeit x (g/kg t.L.) gibt das Gewicht von Wasserdampf pro 1 kg trockener Luft (t.L.) an. Relative Feuchtigkeit rh (%) gibt den Grad der Luftsättigung vom Wasserdampf (0 – 100%) an, wenn die Lufttemperatur bestimmt ist. Relative Luftfeuchtigkeit wird zwischen 30 und 50 % in der Heizperiode (Winter) für das Innere des Hauses empfohlen. Im Winter, wenn die Außentemperatur -5 ° C beträgt, sollte die relative Luftfeuchtigkeit rh = 70% sein und die messbare Feuchtigkeit 1,8 g/m3. Wenn wir die Außenluft auf eine Temperatur von 20° C erwärmen und der Wasserinhalt in m3 gleich bleibt, sinkt die relative Luftfeuchtigkeit rh auf etwa 12%. Aber wenn diese Luft die 20°C warme Raumluft ersetzt, mit rh=50% und x=8,2 g/m3, dann sinkt die innere Feuchtigkeit von 50% auf 37% pro Stunde. Ergebnisse der Langzeitmessungen haben gezeigt, dass bei der Intensität der Belüftung von 0,3 x Innenvolumen / Stunde die relative Luftfeuchtigkeitnicht unter 30% gesunken ist. Bei einer Intensität von 0,5 x Innenvolumen / Stunde sinkt die relative Luftfeuchtigkeit auf unter 20%.
Kann man es als Heizungsunterstützung nutzen?
Für die kontrollierte Lüftung ist die Temperatur von ca. 18° C passend. Die Luft kann durch heißes Wasser oder elektrischen Registrierung auf maximal 50° C erwärmt werden. Oberhalb dieser Temperatur gibt es eine Pyrolyse von Staub und dient somit der Vorbeugung von Atemwegserkrankungen. Die hygienisch akzeptable Temperatur aus dem Luftverteiler beträgt 45° C.
Entstehen Bakterien im Lüftungsgerät?
Sie entsteht nicht. Es ist ein Gerät für trocken filtrierte Frischluft. Die Gefahr der Bakterienverschmutzung entsteht nicht. Bei einem Klimagerät mit Zirkulationsluft kann sie entstehen. Die Abluft wird nach draußen befördert und wird von der Zuluft perfekt abgetrennt.
Kann ich die Dunstabzugshaube anschließen?
Dies ist nicht möglich. Die Ventilatore der Dunstabzugshaube haben eine Leistung von etwa 250 – 700 m3/h. Bei diesen Geschwindigkeiten ist der Fettfilter weniger effektiv. Schmutz sammelt sich schnell in der Verteilung und im Wärmerückgewinnungsgerät an wodurch die Effektivität sinkt. Durch große Mengen Luft aus der Dunstabzugshaube, sinkt die Effektivität der Rekuperation da der Wärmetauscher diese Menge nicht bewätigen kann. Verschmutzte Luft kann ins Badezimmer,WC, usw., eindringen. Die Lösung ist es die Dunstabzugshaube mit Zirkulation, mit Fettfilter und mit Gestankfilter zu benutzen. Die Zirkulation der Abfallluft führt die übrige Feuchtigkeit mit ab.
Kann man auch Wohnunggebäude lüften?
Man kann. Dezentral, mit kleinen Wärmerückgewinnungen in jeder Wohnung, oder zentral, mit einem Wärmerückgewinnungsgerät, das notwendige Parameter hat.
Ist es im Winter notwendig die Außenluft zu erwärmen?
Beim Betrieb des Wärmerückgewinnungsgeräts bei extrem niedrigen Temperaturen ist es notwendig die Zuluft zu erwärmen. Das tun wir mithilfe des elektrischen Heizkörpers oder mithilfe des Luft/Flüssigkeits-Erdwärmetauschers.
Was ist Luft-Erdwärmetauscher?
Der Erdwärmetauscher ist ein etwa 30 – 40m langes Kunststoffrohr oder Schlauch mit einem Durchmesser von 200mm, der etwa 1,5 - 2m unter die Erde liegt. Ein Erdwärmetauscher heizt die Luft zum Beispiel von -10 ° C auf +2 ° C und diese Luft geht weiter ins Wärmerückgewinnungsgerät. Fast nie wird die kalte Luft nicht in das Gerät abgeleitet. Es ist nicht notwendig einen weiteren Schutz gegen den Frost zu haben. Der Erdwärmetauscher ist gut für die Luftkühlung im Sommer. Beispielsweise reduziert der Erdwärmetauscher die Zulufttemperatur von 30° C zu etwa 20° C. Während dieses Prozesses entsteht Kondensat, weshalb der Erdwärmetauscher für die Ableitung des Kondensats in die Kanalisation oder zur Versickerfläche geeignet sein muss.

Grundlegende Informationen Fragen und Antworten

REKUPERATION = Wärmerückgewinnung aus der Abluft. Das Wärmerückgewinnungsgerät (=Wärmetauscher) ist ein Gerät, dass die Wärme der abgesaugten Luft aus dem Inneren des Hauses, zur Erwärmung der von außen angezogenen, kalten Luft nutzt. Die Abluft und die Zuluft sind durch die Verbindungsplatte abgetrennt. Die Abluft und die Zuluft vermischen sich nicht, wodurch maximale Wärmeübertragung garantiert wird.

Wärmerückgewinnung Gerät ist eine Lüftungsanlage mit Wärmetauscher und Ventilatoren, die die Ableitung der verbrauchten Luft (sauerstoffarme Luft, vermischt mit unangenehmen Gerüchen aus Küche, WC und Badezimmer, oder mit Rauch und Feuchtigkeit, etc…) außerhalb des Objekts sichert und die frische Warmluft (Kaltluft im Sommer) zuführt. Die kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung sorgt für eine optimale Nutzung der Wärme mit 97% Efektivität. Diese Lüftung wird im Sommer als Kühlung ausgenutzt.

vymenik procenta vymenik procenta

Die Instandhaltung von Gebäuden nimmt derzeit etwa 45-50% des weltweiten Energieverbrauchs ein. Der nächst größere Energieverbrauch geschieht während der Bauphase: Die Herstellung von nötigen Materialien, der Transport der Materialien für den Bau (die zweitgrößten CO2-Emissionen entstehen im Verkehr) und der Abriss des Gebäudes.

Eine wichtige Rolle bei der Verringerung der CO2-Emissionen spielt die Energieeffizienz von Gebäuden. Der Wärmeverlust sinkt durch die Verstärkung der Wärmedämmung der Bauwerke, das sichere Abdichten der Fenster und die Verwendung engerer Fenster, was die Infiltration vollständig beseitigt. Das Resultat ist ein luftdichtes Gebäude, das ohne zusätzliche natürliche Belüftung und Infiltration auskommt.

Es folgen die wichtigsten Grundwerte des Mikroklimas, die in Ordnung sein müssen:

slozky mikroklimatu

Anforderungen an die Feuchtigkeit: Es wird empfohlen die relative Luftfeuchtigkeit im optimalen Bereich zwischen 30-60% zu halten.
Anforderungen an den Odor: Schadstoffe und Dämpfe sollten abgeleitet und die vorgeschriebene Konzentration an CO2 eingehalten werden.

co2

Die empfohlene maximale Konzentration von CO2 ist 1000 ppm (0,1%). Zum Erhalten dieser Konzentration ist die Zuleitung von 25m3/h Frischluft pro Person zu empfehlen.

bakterie, viry atp.

1 – Bakterien, 2 – Viren, 3 – Schimmel, 4 – Milben, 5 – Atemwegserkrankungen, 6 – Allergien,
7 – Teilchen von Baustoffen, 8 – Dämpfen von Baustoffen

vydechovani Ausatemluft – ~ 1 l Wasser/Person täglich

vareni Kochen - ~ 0,5 l Wasser täglich

koupani atp. Baden, Duschen, Blumengießen – ~ 1 l Wasser täglich

Etwa 2 Liter pro Tag pro Person. Wenn die Belüftung schlecht ist, dann lagert sich diese Feuchtigkeit in Möbeln, Teppichen und Wänden des Gebäudes ab.

idealni hodnoty co2 idealni hodnoty co2 smile
idealni hodnoty teplota idealni hodnoty teplota
idealni hodnoty ovzdusi idealni hodnoty ovzdusi
idealni hodnoty hluk idealni hodnoty hluk

Das beste Parameter für Luftqualität sind CO2-Emissionen. Die CO2-Konzentration ist einfach zu messen.

mereni co2

Beispiel von tatsächlichen CO2 - Messungen

Wir müssen die kontrollierte Lüftung mit Wärmerückgewinnung für das Gleichgewichthalten der Mikroklimagrundzutaten, d. h. Feuchtigkeit, CO2 und Wärmebehagen, benutzen.

Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden - Energieverbrauch

energeticka narocnost
Grundlegende Informationen Warum Rekuperation?

Geräteüberblick


Geräte Gerätetyp Maximaler Durchfluss (m3/h) Maximale Effektivität (%) Maximale Anschlussleistung (W)
ECO ROOM ECO ROOM 45 75 23,7
EHR 140 EHR 140 Akor 140 90 44,1
EHR 150 EHR 150 Ekonovent® 150 97 86
EHR 225 EHR 225 Ekonovent® 225 92 140
EHR 325 EHR 325 Ekonovent® 325 92 198
EHR 280 EHR 280 Akor 325 97 160
EHR 300 EHR 300 Ekonovent
EHR 480 Ekonovent
320
530
93
93
140
400
RMR RMR 600
RMR 1200
RMR 1800
RMR 2400
750
1350
2300
2950
70
70
70
70
2x340
2x370
2x550
2x700
RMR TOP RMR TOP 600
RMR TOP 1200
RMR TOP 1800
RMR TOP 3500
RMR TOP 5000
RMR TOP 7000
750
1350
2550
4000
6000
8800
80
80
80
80
80
80
2x340
2x700
2x750
2x1500
2x2200
2x4000

Grundlegende Informationen Geräteüberblick